Hürde genommen

Schon wieder lange nichts geschrieben, also Zeit für ein Udate. Ich fange mit dem Wichtigsten an: Happy geht es wieder gut. Er wurde am 29.08. operiert und hat seitdem rechts eine noch kürzere Lippe als schon seit dem Schlaganfall vor einigen Jahren. Aber über solche kleinen Schönheitsfehler mache ich mir genauso wenig Gedanken wie er. Viel schlimmer fand er die Nachbehandlung und Reinigungen des Wundbereiches. Laut Labor wurde der walnussgroße Tumor vollständig entfernt und Metastasen sind unwahrscheinlich. Happy gefällt es nach wie vor, dass ich ihn auf Dosenfutter umgestellt habe.

An einem langweiligen Abend baute ich meine alten Arbeitsstiefel etwas um. Durch den hohen Schaft waren die kaum tragbar, beim Hinknien zurrten die Schnürsenkel den Knöchel total ein und stellten dem Fuß das Blut ab. Kein Vergleich zu den bequemen Kampfstiefeln von 1998, die irgendwann wie angegossen saßen und jede Bewegung mitmachten. Die hätten mir jetzt allerdings auch nichts gebracht, Stahlkappen sind nunmal Pflichtprogramm. Der Schaft wurde gekürzt, neue Schnürsenkel rein, Einlagen mit Fußbett – besser als neu!

In Wolfstein zurück, kam auch schon die AfD und bepflasterte das Grundstück gegenüber mit Wahlwerbung. Die deutschesten Deutschen für Deutschland wollen es noch deutscher machen, indem sie Deutschland so machen wollen wie die Schweiz (Volksabstimmungen). Ich sag ja, die Schweizer sind die besseren Deutschen. Und wie kurbelt man die deutsche Wirtschaft an, um etwas zur Sicherung der Renten zu tun? Genau, man fährt Hyundai. Mut zur Wahrheit!? Okay: IHR ROSINENPICKER!
Die Plakate wurden ziemlich schnell und seitdem ziemlich oft demontiert und herumgekickt. Ich wurde von einem entfernten Nachbarn aufgefordert, etwas auf die Dinger zu achten. AM ARSCH! Ich erklärte ihm auch, warum ich eher bei der Demontage helfen würde, wenn nicht auch DIE das Recht zur Wahlwerbung hätten…

Dann gab es wieder gaaanz viel Auto, aber nicht von Hyundai, sondern nur aus deutscher Fertigung.

Der Düsseldorfer namens Ferdinand rollte hier an und bettelte um neues Blech. Ja aber klar doch! Ich habe als gebürtiger Düsseldorfer doch ein Herz für Düdos und auch immer etwas Blech über. Na gut, Ferdi brachte sein eigenes Blech mit. Etwas Kotflügel, etwas mehr Scheibenrahmen und diverse andere Arbeiten, für dich ich nicht zuständig war.

Mein Opel Corsa war der nächste. Die Abwicklung des Kaufs lief völlig problemlos, die Konditionen waren ja beiderseits längst geklärt. ’97er Baujahr, Sondermodell Advantage mit Frontairbags, Zentralverriegelung, Servolenkung, Hubschiebedach, Alurädern und ehemals Cassettenradio, das allerdings fehlt. 1,4 Liter Benziner, 60PS, etwa 109tkm, 5 Türen, ein paar Roststellen und einige Schrammen. Weil der Platz in der Halle belegt war, musste er erstmal neben der Halle parken.

Am Freitag bekam ich dann einen Wartburg geliefert. Ich wollte ja schon immer einen haben. Nein, Spaß! Ich wollte einen Trabi haben, ergab sich aber nie. Der Wartburg war richtig aufwendig restauriert worden, wurde dann aber leider „etwas“ gecrasht. Jetzt soll er als Winterprojekt wieder glatt gebügelt werden. Ich bin gespannt!

Als weitere kleine Ablenkung kam später noch ein weiterer Mercedes LKW zum Besichtigungstermin. Na gut, war gelogen, eigentlich wurde er nur vom Nachbarn etwas beladen, aber wir durften ihn derweil trotzdem besichtigen. Richtig super! Von 1961, obenrum und innen besser als die meisten aktuellen Sprinter nach 5 Jahren Einsatz. Untenrum eindeutig als altes Auto erkennbar, aber in super Zustand. Echt toller Wagen!

Die Bestellung eines Akkuschraubers stellte sich wieder mal als abenteuerliches Endlosprojekt heraus. Zuerst kam ein „Paket“, in dem sich nur ein Widerstand als Ersatzteil befand. Der Händler hatte zwei Paketscheine vertauscht. Reklamiert, und nur eine Woche später kam dann auch schon das richtige Paket hier an. Aber klar, es wäre ja zu schön gewesen, wenn der Inhalt dieses Mal gestimmt hätte. Es war zwar ein Akkuschrauber -und auch der richtige-, aber dafür war das falsche Ladegerät dabei. Und natürlich nicht etwa ein besseres als beschrieben, sondern ein Standardlader mit 2A statt des in der Beschreibung aufgeführten Schnellladers mit 6A. Ich habe also erneut den Händler angeschrieben und bin gespannt auf seine Antwort…

Für meine Wohnung, die jetzt langsam mal forciert nutzbar gemacht werden sollte, schaute ich nach Möglichkeiten der Warmwasserversorgung. Die Pleitegeier der Raiffeisen hatten sogar am Handwaschbecken in der Toilette den Durchlauferhitzer abgebaut und mitgenommen, sodass man momentan nichtmal den Wasserhahn nutzen kann, ohne wegen der Niederdruckarmatur den Boden zu fluten. Erste Hilfe leistete ich mit einem 3/8″ Zwischenstück, mit dem ich die Warmwasserleitungen verbinden wollte, was aufgrund einer fehlenden Dichtung leider nicht ganz klappte. Aber gut, mit einer neuen Dichtung kann man sich dann wenigstens kalt die Hände waschen. Allerdings hatte ich noch keine zündende Idee zur Warmwassererzeugung für die Dusche. Entsprechende Durchlauferhitzer haben gewaltig hohe Stromanschlusswerte und müssen mit mindestens 25A Drehstrom versorgt werden. Zudem kosten die Dinger ein gutes Stück mehr als steckerfertige Handwaschwassererwärmer. Bei der Infosammlerei für Warmwasser fand ich eine schicke Heizkanone mit 34kW Heizleistung per Heizöl. Aber meine unisolierte und luftige Halle beheizen zu wollen, ist schlicht und ergreifend Schwachsinn.

Ansonsten spielte ich noch etwas mit den WLANs hier in der Gegend herum. Ich habe endlos Internet, solange ich das Nachbarhaus erreiche. Mit der großen Außenantenne klappt das je nach Witterung auch schon gelegentlich. Mit einer halbierten Kabadose, in die eine Alufolie eingearbeitet ist, habe ich eine gewisse Richtwirkung und somit merkbar besseren Empfang, obwohl perfekt doch anders aussieht. Dummerweise ist das Ganze sehr windanfällig und fiel schon oft laut scheppernd auf dem Dach um. Abhilfe soll jetzt eine Richtantenne bringen, die durch ihren kleinen Öffnungswinkel allerdings gut ausgerichtet werden muss und für die ich noch eine stabile und doch leicht verstellbare Halterung entwerfen und bauen muss.

2 Gedanken zu „Hürde genommen

  1. Was Anderes ……………

    an der Sinalco wurde NIX festgestellt, daß nicht normal wäre, dafür hab ich jetzt 6 neue Gläser

    Prost

    zahny

    ( ich hätte auch NIX anderes geantwortet )

    • Aha, Sinalco Cola soll also schmecken wie eine Mischung aus Omis Kleiderschrank und gebrauchter Friedhofserde!? Haben die das Zeug mal probiert? Nur weil Farbe, Zucker- und Säuregehalt stimmten, muss das ja längst nicht heißen, das alles in Ordnung war… Bäh! Dieser Nachgeschmack, igitt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.