Nachbars…

Nachbarn kann ich mir seit gut drei Jahren aussuchen, was eine unheimliche Erleichterung in meinem Leben darstellt. Meistens kam ich mit meinen Nachbarn am jeweiligen Wohnort ja gut klar, doch die jetzige Lösung gefällt mir um Längen besser. Aber hier geht es ja auch nicht um Nachbarn, sondern um Nachbars… 😉

Gut, mittlerweile darf man den Katastrophenapostroph ja auch im Deutschen einfügen, mir gefällt er allerdings weniger, weswegen ich auch meistens darauf verzichte. Okay, jetzt einmal: Eines Nachbar’s Segelboot wurde direkt neben unseren Wagen verladen. Das war ein Spektakel der besonderen Art, normalerweise gibt es solche Schauspiele auf dem Stellplatz nicht zu sehen. Ja, ich habe diesen Abend genossen. Zumal das für mich ziemlich überraschend kam, beim Aufwachen stand neben meinem Wagen ein Boot.

Den spantenfreien Rumpf des Holzbootes hatte der Nachbar in den 1970er Jahren gekauft und den ganzen Rest in Eigenarbeit aufgebaut. Jetzt stand ein längerer Transport an, was auf dem Eigenbauanhänger auf Basis eines Tempo Möbelwagens allerdings nicht möglich gewesen wäre.

Also rückte ein Kran an und das Boot wechselte den Trailer.

Zum Schluss musste am Trailer noch etwas geflext werden, weil die Stützen bei jedem Bordstein aufsetzten. Irgendwie war der Trailer nicht so ganz passend für das Segelboot…

Wie spielend das 1,7t schwere Boot verladen wurde, ließ mich unweigerlich an den Koffer meines 814ers denken, der zwar nur um 1t wiegt, für mich aber lange eine unlösbare Herausforderung zu sein schien. Umgekehrt ist der Koffer recht problemlos mit einem Gabelstapler hebbar, was man von so einem Boot nicht gerade behaupten kann.

Der Nachbar hatte übrigens ein paar Tage später schon wieder einen Trailer für einen Transport dastehen…:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.