Campingplatz (editiert)

Seit einer halben Stunde stehe ich auf dem Campingplatz Hochwald. Das WLAN ist katastrophal und ich wurde nur für 14 Tage zugelassen. Auf meine Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass 4 Wochen das Maximum seien. Scheinbar wird die Parkzeit für rote deutsche Wohnmobile automatisch herabgesetzt…

Schon bei der Einfahrt kam einer auf mich zugehechtet und fragte, ob ich angemeldet wäre. Das bejahte ich wahrheitsgetreu, denn zumindest war ich mündlich angemeldet und hatte die Order, mich auf den mir bekannten Platz zu stellen, wo später der schriftliche Teil abgehandelt werden sollte.“Bei wem?“ kam die Rückfrage. Nach meiner Antwort durfte ich dann doch passieren und der selbsternannte Ordnungshüter trollte sich wieder.

Erste Amtshandlung: Den leeren Wassertank füllen. Dabei wurde ich auch noch beobachtet. Ich könnte mich ja ungefragt bedienen und eine Leistung erschleichen… Dabei hatte der Beobachter das Szenarium am Tor doch mitverfolgt, sollte also doch bescheid wissen.

Ich bin schon wieder bedient von der „Gastfreundschaft“. Was soll der Mist? Ich meine, es ist ja nicht so, dass ich hier kostenlose Leistungen bezöge. „Man“ will halt unter seinesgleichen bleiben und lässt das unmissverständlich durchblicken. Zum Glück weiß ich dass nicht alle so sind…

Ein Gedanke zu „Campingplatz (editiert)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.