Grundrisse, Hirnrisse,… – updated

Es hilft ja nichts, ich muss zwischenzeitlich mit den Grundrissen für den 814 weiter machen. Ich hasse es! Normalerweise liegt mir Theorie ja, aber bei der Planung einer Miniwohnung versagt meine einseitige Kreativität doch vollends. Inzwischen ist ja auch die Eingangstür fix, da kann ich also nichts mehr vermogeln. Nach vorne bleiben etwa 1,60m, die Tür habe ich mal mit 80cm vorgesehen. Selbst wenn die etwas schmaler ist, soll der Eingangsbereich groß genug ausfallen, klein habe ich nämlich derzeit schon…

Mir raucht wieder mal der Kopf, die Details muss ich später ausarbeiten, da fallen dann vermutlich mindestens alle Grundrisse wieder weg… 😉

Update: Verschieden Pläne flogen raus, dafür habe ich neue gebastelt. Bei Nr. 37 war die Küche viel zu winzig, Nr. 39 war ja von vornherein zum Tode verurteilt, weil die Nasszelle fehlte und bei Nr. 40 war die Nasszelle unbrauchbar klein.

Auf Basis der verbliebenen habe ich nochmal ein paar neue Pläne aufgesetzt:

Die Rundsitzgruppen bzw. gegenüber angeordneten Bänke hätten den Vorteil, dass sie erhöht gebaut werden könnten und so noch mehr Platz im Verborgenen bereitstehen würde, wo sich z.B. Wassertanks einbauen ließen. Eigentlich bin ich kein Freund der Rundsitzgruppe, sie braucht für meine Begriffe zu viel Platz. Klar ist sie hin und wieder praktisch, gerade wenn sich doch mal etwas Besuch einfindet, aber in der Regel nutze ich die Sitzgelegenheit alleine. Gegenüberliegende Bänke müssen lang genug ausfallen, dass man die Beine auch mal hochlegen kann. Ansonsten eben auch gerne eine Sitzecke, selbst wenn da nur einer die Beine hochlegen kann.

Sowas wie der vielleicht…:

Alles machbar, aber die Wassersituation gefällt mir daran nicht. Ich würde die Toilette gerne mit Grauwasser spülen, dafür brauche ich aber 4 Tanks. Das Küchenabwasser ist nicht besonders gut als Spülwasser geeignet, Nudelabgießwasser und ölhaltiges Wasser würde als Schmierei im Klo enden. Duschgel und Shampoo stört da weniger… 😉

3 Gedanken zu „Grundrisse, Hirnrisse,… – updated

    • Moin Ralf! Ein Hubbett als Gästeschlafplatz über der Sitzgruppe, das ist kein uninteressanter Ansatz. Ich wollte zwar eigentlich kein von irgendwas abhängiges Bett haben, aber warum eigentlich nicht. Wenn jemand mitfährt, ist sowieso schon der Ausnahmezustand ausgerufen… 😀

      • gute Bilder und Details von 2 Hubbetten im Allrad LKW Forum…
        der Motor ist ein Rollladenmotor, die Gurte sind Sicherheitsgurte..
        wenn ein Gast da ist kannst du ja entscheiden welches Bett du wem zuteilst.. wenn du das Bett über Sitzgruppe installierst kannst du bei deiner Innenhöhe trotzdem die Sitzgruppe erhöht bauen…und wenn man den Motor stark genug auslegt kann man sogar unter dem Bett noch die Hängeschränke installieren
        (fahren dann mit rauf und runter) (die Führungschienen für das Hubbett sind in dem Video noch nicht montiert)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.