814 Beschraubung – Nachbereitung

Heute war ich nochmal in der Halle und habe die Bodenplatten verladen. Der gestern erwähnte Mitarbeiter der Firma half mir dabei, die Dinger sind echt sackig schwer. Happy durfte heute etwas auf dem Firmengelände stromern, was ich allerdings ziemlich schnell bereute. Er stand irgendwann auf dem Schotterplatz und nagte an etwas Kartoffelgroßen. Bei näherer Betrachtung stellte es sich als Rattenkopf heraus, also eigentlich nur noch dem Schädelknochen, den Vorderzähnen und ekeligem Restgammel. Iiiihhhhh!!! Ich legte den Kopf für ihn unerreichbar weg. Kurz danach nagte er wieder an etwas – dem Rest der Ratte, der sich im gleichen ekeligen Zustand befand. IIIIIIIHHHHHHH!!! Ich sauer, Hund ins Auto, Schluss mit der Freiheit!

Ich fegte nochmal die Stellen der Halle nach, die durch meine Holzschiebereien schmutzig waren. Nochmal Kontrolle, dass nichts mehr von mir herumlag, dann war die Halle übergabebereit, was aber erst am Montag passiert. Ich schloss die Anhängertüren, die sich aber etwas wehrten. Da die Holzplatten zu groß sind, musste ich sie schräg stellen. Sie drücken jetzt an die Anhängerwand und der ganze Anhänger ist etwas windschief. Am Montag fahre ich die zum Gollan – wenn ich sie raus bekomme. So lange muss der Anhänger eben so leben… Feierabend für heute. Es folgte noch eine feine Dusche, die tat gut. Eine Weile verbrachte ich noch bei den Privatschraubern, bevor ich den Düdo samt Anhänger vom Hof fuhr. Trotz des schönen Wetters saß ich im Wagen. Gegen 16 Uhr startete ich eine Gassirunde, auf der ich erfolgreich einem Tage zuvor nicht gefundenen Geocache nachstellte. Anschließend bearbeitete ich diverse Hörbücher nach und lud sie auf mein Handy hoch. In den letzten Tagen hatte ich „Perry Rhodan Neo – Sternenstaub“ und Rita Falks „Winterkartoffelknödel“, „Dampfnudelblues“ und „Schweinskopf al dente“ gehört. Gerade die Krimis von Rita Falk sind genial, gelesen von Christian Tramitz. Jetzt bin ich wieder mit Hörbüchern infiziert… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.