Erste Etappe absolviert

So, Bruchhausen hat mich wieder, zumindest für eine Nacht. Ich hatte mein Glück wieder im Industriegebiet versucht, aber der einzige Parkplatz dort ist mir unsympathisch geworden, nachdem dort bei meinem letzten Stopp eine Großfamilie neben meinen Anhänger gekackt hatte. Dies wurde mir aber erst bewusst, als ich vor dem Parkplatz stand. Also fuhr ich weiter nach Bruchhausen. Mit dem Anhänger passe ich nur quer in die Parkflächen. Mal sehen was ich mache…

Weiterlesen

Das Ende ist nah!

So wie es momentan aussieht, werde ich Donnerstag wohl von hier abreisen. Der Freitag ist hier Feiertag und wird mit Feuerwerk bestritten, das würde Happy nicht gefallen und ich brauche es auch nicht zwingend. Noch dazu darf ich an Feiertagen hier nicht fahren, ebenso an Samstagen und Sonntagen, wenn ich das richtig verstanden habe. Wir sind mit den momentan anliegenden Arbeiten auch so weit durch, also Abmarsch.

Weiterlesen

Überschrift

Nun war es also doch passiert, ich habe die 10-Tage-Frist überschritten. Wie zu erwarten, habe ich selber etwas den Anschluss verloren und weiß nicht mal mehr so genau, was in der Zwischenzeit alles war. Mit Happy beim Tierarzt und verschiedene Arbeiten mit Christian erledigt und auch noch neue angefangen. Der Lagerkoller setzt mir zwischendrin ganz schön zu, aber ich schaffe das schon. Es sind noch knapp 2 Wochen hier in der Schweiz und mir fällt nicht mal mehr eine Überschrift ein… 😀

Weiterlesen

… und plötzlich war alles anders …

Ja, so kann es im Leben gehen: Eine ganze Weile ist alles entspannt und man handelt als hätte man alle Zeit der Welt, dann kommt ein Brief und schon sind Panik und anschließende Hektik da. Der Endspurt in der Schweiz wurde nun gestern ziemlich plötzlich eingeläutet und wir müssen mal sehen dass wir unsere Arbeiten zu einem brauchbaren Abschluss bringen…

Weiterlesen