Neue Wohnung

Ich habe mir eine Wohnung gemietet und werde ab November wieder steinwandig wohnen. Dieses wurzellose Leben ohne festes Zuhause ist eine unzumutbare Lebensweise.

Nein, Quatsch! 😀 ich finde das Wohnen im Wagen nach wie vor prima und für mich einfach passend. Immer am selben Fleck zu wohnen hatte ich lange genug gehabt. Wenn ich nicht mehr nach Hause fahren muss weil ich überall zuhause bin, fühle ich mich absolut frei. Von dem her kann ich mir nicht vorstellen, wieder statisch zu wohnen. Nur etwas mehr Bewegungsfreiheit als momentan wäre echt toll…

Dass ein neues Mobil kommen wird, ist beschlossene Sache. Ich plane seit Tagen einen nach dem anderen Grundriss durch. Parallel schaue ich schon nach 7,5 Tonner LKW mit Kofferaufbau, Mercedes LK (Titelbild) oder Atego. Es sind auch immer mal wieder welche auf den einschlägigen Plattformen im Netz zu finden, aber natürlich meistens mit einer halben Weltreise verbunden. Ich kann mich nicht mal so recht auf einen bestimmten Motor festlegen, der 814er 6-Zylinder mit 136PS hat Vorteile, aber die 140-170PS Eco-Power Motoren mit 4 Zylindern und Turboaufladung ebenfalls. Egal, ich denke dass die Zeit einfach noch nicht reif ist. Zu viele andere Baustellen sind noch offen, ich habe auch noch viel Ballast abzuwerfen. Trotzdem, die Planung läuft auf Hochtouren, mit freundlicher Unterstützung durch Peter:

Es kommt dabei nicht auf den Zentimeter an, schließlich kann ich das Basisfahrzeug erst zu 100% durchplanen, wenn ich seine Voraussetzungen kenne. Wichtig ist mir auf jeden Fall Platz in der Mitte und reichlich Stauraum. Der Tisch soll sich schnell herausnehmen lassen, um das Fußballfeld komplett nutzen zu können. Ich werde meiner Kistenlösung aus dem Düdo treu bleiben, die hat sich bewährt. Der Kleiderschrank beherbergt auch die Gasheizung und sollte trotzdem locker für sämtliche Klamotten und die ganzen Brautjungfernkleider ausreichen. Bei den Betten hatte ich mich für Stockbetten entschieden, weil die meinem Bedarf noch am ehesten entsprechen. Der Wagen soll ohne alltägliche Klipp-Klapp-Aktionen für zwei Personen nutzbar sein. Durchaus vorstellen könnte ich mir ein hochklappbares Gästebett, dann wäre der Platz unter meinem Bett noch anderweitig nutzbar und das Gästebett staubte nicht zu…

Schön bei der Planung ist es, dass ich kaum Rücksicht auf die Technik nehmen muss, weil das meiste in den Zwischenboden kommen soll. Mehr Sorgen hatte ich mir wegen der Zuladung durch Ausbau und Wohnutensilien gemacht. Aber ich hab es nochmal sehr großzügig überschlagen und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich mit gut 7t Gesamtgewicht hinkommen sollte. Da sehe ich keine Probleme mit Überladung. Für den Fall der Fälle hätte ich gerne beide Anhängerkupplungen, also ein Zugmaul und einen Kugelkopf… 🙂

Titelbild: O. Nordsieck aus der deutschsprachigen Wikipedia

5 Gedanken zu „Neue Wohnung

  1. Hab eben mal noch eine Tabelle mit Gewichtsberechnungen hinzugefügt. Zur Fairness muss ich allerdings auch sagen, dass ich als Zuladung für den 7,5-Tonner mehr gerechnet hatte, als in den Düdo mit Anhänger überhaupt rein gehen. Klar ist es fraglich, ob man zusätzlich zum Werkzeugarsenal ein Moped, ein Dreirad und ein normales Fahrrad gleichzeitig spazieren fahren muss. Für mich ist das allerdings keine Frage. Momentan kann ich den Anhänger nur stehen lassen, wenn ich auf sämtliche Beiboote verzichte. Und irgendwo frei stehen lassen möchte ich das gute Stück natürlich auch nicht.

    Ich denke nach wie vor, dass ich mit dem neuen Wagen auf dem richtigen Kurs bin. Wenige Nachteile und viele Vorteile.

  2. Hi Petsi,
    da ich mich derzeit mit den gleichen Gedanken beschäftige: beschreibe doch mal etwas genauer Deine Gedanken zur Motorenauswahl. Was sind die Vor&Nachteile der genannten Motoren? Warum eigentlich kein Vario mit Koffer?
    Und wie willst Du die LBW hinten winterdicht bekommen? Zusatzwand mit Isolierung rein?
    VG Timo

    • Moin Timo!

      Ein 6-Zylinder mit 6 Litern Hubraum muss 6 Zylinder füttern, um seine Leistung zu erreichen, er braucht daher ein gewisses Maß an Sprit. Er hat dafür relativ wenig Technik und sollte insofern sehr standfest sein. Zudem läuft ein 6-Zylinder im Vergleich zu praktisch allen anderen Varianten seidenweich.
      Der 4-Zylinder gleicht durch die Turbo-Aufladung und den 4-Zylinder eher einem Schlagschrauber. Wo ein Turbolader ist, kann auch einer kaputt gehen. 4 Zylinder brauchen nur Sprit für 4 Zylinder, was sich im Verbrauch positiv auswirken wird.

      Der Vario ist nicht ausgeschlossen, aber in meiner Planung schon. Er hat ein wesentlich niedrigeres Leergewicht als ein gleichmaßiger LK (3600kg zu 2400kg für Rahmen mit Fahrerhaus). Wie ich vor wenigen Stunden mit Andre von AMUMOT verhackstückelt habe (er fährt einen 814er Vario), ist der Motor im Vario regelrecht eingequetscht und dementsprechend hart aufgehängt, was in den LK Modellen alles etwas entspannter ist.

      Bei meinen jährlichen Laufleistungen ist Mehrverbrauch fast kein Thema. Ich bin allerdings etwas geizig und tendiere daher zu den 4-Zylinder Varianten. Wenn ich mal 300km am Stück fahre, ist das eine Gewaltetappe. Diese Strecken schaffe ich mich dem rappelnden Düdo auch, warum also nicht mit einem Eco-Power… :mrgreen:

      Die Ladebordwand müsste nicht winterdicht sein, mein Anhänger ist es schließlich auch nicht. Ich suche ja nach einem Koffer mit min. 6m Länge. 4 Meter sollen gut isolierter Wohnraum werden, der Rest als Kofferraum herhalten. Getrennt wird das Ganze durch eine gut isolierte Trennwand mit garagenseitigem Regal, in das meine Werkzeugkisten eingeräumt werden sollen. Auch das leichte Dreirad soll da drauf seinen Platz finden. Wie kalt es in der Garage wird, kann mir also recht egal sein. 😉

      So weit meine Gedanken zu dem Thema… 🙂

    • Moin Holger! Von der Gemütlichkeit her finde ich Holzöfen auch toll. Eingeplant habe ich trotzdem keinen. Ich hatte ja so schon Mühen, alles unter zu bekommen. Die freie Fläche in der Mitte ist mir halt sehr wichtig, sonst könnte man in den LKW locker 3 Zimmer, Küche, Bad einbauen… 😉
      Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.