Küche gestreichelt

Oder wie heißt das doch gleich, wenn man Farbe irgendwo draufpinselt…? 😀

Die Küche frei zu räumen war keine Schwierigkeit, obwohl der Düdo hier im Hof langsam aber sicher festwächst. Der Oberschrank ist ja erst vor Kurzem entstanden, ich hatte also noch nicht genug Vorlauf, um ihn unerreichbar zu zu stellen. Gestrichen war die ganze Geschichte auch recht fix, wieder mit Hornbach Parkettversiegelung, die ich mir extra über den Onlineshop bestellt hatte, ich würde nur ungern verschiedenste Versiegelungen mischen. Vor dem Streichen schmirgelte ich noch die Kanten der Öffnungen und die der unteren Vorderkante etwas rund, fühlt sich einfach besser an. Nur die Stauberei… 😉

Die Batterien unter der Sitzgruppe frei zu legen war schon wesentlich mehr Aufwand. Aber es hilft ja nix, ich will vor der Abreise die Solargeschichte in Betrieb nehmen, einen Sicherungskasten setzen, die DuoControl anschließen, die 12V Steckdosen über dem Tisch von ihrem Provisorium befreien und den einen oder anderen Kabelsalat wegrationalisieren – oder verstecken… 😉

Ich musste wieder einen Teil aus dem Wagen auslagern, zuerst in den Hof und später ins Nähzimmer, in dem ja bekanntgegebenermaßen kein Dreirad und kein Anhänger mehr steht. Die Logistik ließ aber sehr zu wünschen übrig, so balgerte ich das Bett mit einigem Kram, den ich dann später wieder umräumte, weil ich unter dem Bett ja die Kabel für die DuoControl entlang legen wollte. Ich muss da unten auch noch das eine oder andere Mal dran, wenn die Küche stromversorgt wird. Oh Mann! Aber egal, eins nach dem anderen und alles gleichzeitig.

Ich räumte auch den Zugang zum Gaskasten noch frei, legte die Kabel für die Heizung und den Schalter der DuoControl da rein und dichtete das frisch gebohrte Durchführungsloch wieder mit dem Rest Sikaflex ab. Die Betriebsflasche ist natürlich auch schon wieder leer, aber ich vertagte das Erneuern der Flasche auf morgen – oder so. Abschließend machte ich auch das Oberfach meines Kistenregals noch leer und zog einige Kabel aus ihren vorübergehenden Verstecken.

Hier verließ mich mein Elan für heute wieder, ich musste noch einkaufen gehen und danach etwas zu essen zaubern. Tot geackert habe ich mich also nicht gerade, aber untätig war ich auch nicht gewesen. Für morgen habe ich auch schon kabelige Pläne, irgendwie muss ich mit den dicken Kabeln von den Akkus hoch ins Oberfach des Kistenregals. Das Fach mutiert dann zum Elektrik- und Verteilerschrank…

2 Gedanken zu „Küche gestreichelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.