Vom Berg zurück…

Die Entzugserscheinungen bessern sich langsam, ich hab wieder Internet – und sogar recht schnelles. Hui, was eine Zeit auf dem „Berg der Ahnungslosen“, wie Lindemannsruh (inter)netterweise betitelt worden war. Nachts kamen öfters mal ein paar junge Wilde mit ihren aufgemotzten Kisten hoch und funktionierten den Parkplatz zu einem Driftkurs um. So lange mein Düdo dabei keine Beulen abbekommt, soll es mir egal sein. Gelegentlich war es ja auch ganz witzig, wenn sich jemand irgendwo festgefahren hat. Anders als bei dem LKW von vorgestern sind die PKW-Heizer ja freiwillig hier und gehen absichtlich das Risiko von Beulen und anderen Unschönheiten ein. Da durfte ich also Schadenfreude entwickeln. – Oder besser doch nicht? War ich nicht auch völlig freiwillig da oben? Ups… Weiterlesen

Forsthaus und Bismarckturm

Heute machte ich ein Gassi mit Happy zum Bismarckturm hoch. Das ist nur ein Katzensprung vom Forsthaus Lindemannsruhe und der Lindemannshöhe entfernt. Der Schnee war fest und so konnte ich gut laufen. Happy hat da dank 4×4 wesentlich weniger Schierigkeiten als ich, aber wenn ihm die Füße weh tun, dafür auch doppelt so viele schmerzende Füße wie ich… Weiterlesen

Mehr Schnee

Heute Morgen wurde ich durch das Brummen eines LKW geweckt. Die Geräuschkulisse der anderen Arbeiten auf dem und um den Parkplatz des Forsthaus Lindemannsruh (das übrigens nahezu überall ins Ausgeschriebene „Lindemannsruhe“ umbenannt worden ist) war ich schon seit einer Weile gewöhnt, aber wenn etwas zu dicht an meiner Höhle passiert, werde ich hellhörig. Ich machte das Rollo ein Stück auf um nach draußen sehen zu können. Ein Schwertransport-Sattelzug hatte sich auf der vereisten Schräge festgefahren. Grund war wohl auch mit der Neuschnee gewesen, der nachts gefallen war. Weiterlesen