Kurzbericht

Ich habe meine Hauptuntersuchung, jippieh!

Heute Morgen erst Paket wegfahren, dann geogassicachen, leider erfolglos. Den einen fand ich nicht, da waren wir aber gerade mal 500 m gegangen. Also den nächsten gesucht, da mussten wir erst mal 2,5 km Richtung Windräder gehen. Leider wurde der Weg irgendwann so brutal matschig, dass ich aufgeben musste. Das Wetter war durchwachsen, aber trotzdem irgendwie toll. Herbst eben, mit allen Vor- und Nachteilen. Diese Tour wiederholen wir nochmal mit festem Schuhwerk und ohne Termin am Nachmittag.

Bremsen habe ich eingestellt und die Lenkung mal wieder abgeschmiert. Danach Rüdi ein Fahrrad nach Heidelberg gebracht (war aber keiner da) und im gleichen Atemzug weiter zur Dekra. Die Prüfung dauerte lang und war gründlich, aber erfolgreich. Ein paar kleinere Mängel, aber alles plaketti. Auch die AU überlebte mein Kleiner. Grob gewogen haben wir auch noch, vorne 1700 kg, hinten 2300 kg Achslast. Meine 4,4 t sind also nahezu ausgelastet – mit leeren Tanks…

Auf dem Rückweg noch einen Großteil der Luft aus dem Tank gelassen, Rewe gestürmt (Makrelen in Wasser waren fast vergriffen – jetzt SIND sie es) und dann schnell ins Netz der Netze. Anfragen abgehandelt, Mails beantwortet, gechattet – was man eben so macht. Jetzt gleich gehe ich mit meinem Ex-Übermirmieter und seinem Hund Helga nochmal spazieren, dann ist der Tag gelaufen.

So, hier noch Bilder vom Ausflug in die Weinberge: (leider fokussiert meine Kamera nicht mehr zuverlässig und sie hat noch viel mehr Dreck auf dem Sensor… 🙁 )

2 Gedanken zu „Kurzbericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.