Anstrengend, echt anstrengend…

Nicht nur dass mir die Kartons ausgehen, kommen auch immer wieder ein paar Nettigkeiten zu meinem Leben dazu. Ein paar sind ja echt nett, aber ein paar auch oberanstrengend.

Derzeit laufen die letzten Auktionen. Ich hab danach nur noch ein paar länger laufende Festpreisartikel, die ich ggf. bei meiner Abreise fertig verpackt mitnehmen werde. Die fressen kaum Platz, haben kaum Gewicht und bringen beim Verkauf ordentlich Geld. Wie das immer so ist, es muss nur der Passende aufstehen und genau das haben wollen, was ich anbiete.

Heute war wieder mal so ein schönes Paket zu packen, vor dem ich richtig Schiss hatte. Eine riesige Lüftung musste einen passenden Karton finden. Doch mit einem Griff hatte ich einen passenden und noch stabilen Karton in den Händen, wie geil! Musste ihn nur ausleeren, er beinhaltete Styropor Chips. Die Freude währte nur kurz, das Paket wog am Ende knapp über 10 Kilo. Na bravo. 3 Euro irgendwas für den Artikel, 7 Euro irgendwas für den Versand, 10,90 Euro tatsächliche Versandkosten und eine halbe Stunde Beschäftigung. Ich musste trotzdem lachen, so ist das eben manchmal. Ich hab vorhin auch 100m Luftpolsterfolie bestellt, weil ich ja noch einige Sachen der laufenden Auktionen nach Beendigung verschicken muss und mein Stopfmaterial fast ganz verbraucht ist.

Auch die Freude an den gestern geholten Akkus währte nur kurz. Die Dinger waren tiefentladen auf 8,75V. Sie ließen sich auch nicht wieder aufpeppeln, die Schädigung war schon zu weit fortgeschritten. Nach 12 Stunden Rekonditionierung waren sie auf 9,5V Leerlaufspannung und keins meiner Ladegeräte wollte einen weiteren Versuch wagen. Mein Ex-Übermirmieter half mir eben beim Ausladen der beiden Trümmer. Ich hatte heute Morgen schon beim Verkäufer angerufen und ihm das Problem geschildert. Er versprach mir meine 100 Euro zurück, die Fahrtkosten waren dann eben mein Kurzurlaub gewesen. Immerhin vertragen wir beide uns wieder bzw. nun immer noch. Ich glaube ihm das, dass er vom Schaden an den Akkus nichts wusste und mittlerweile weiß ich auch, dass er einfach mit dem ganzen ebay Quatsch überfordert gewesen war. An seiner Stelle hätte ich mit einer kleinen Probeauktion angefangen… 😉

Der nächste Kurzurlaub steht auch schon ins Haus, ich hab Anfang Dezember einen Termin vor dem Amtsgericht Bühl. Ich hab denen heute nochmals geschrieben, dass sie da gerade Bockmist bauen, weil es kein Auto mit dem Kennzeichen gibt, das ich angeblich beschädigt haben soll. Ich hab ihnen mal die Wunschkennzeichenseite von Remscheid beigelegt, auf der man eben dieses Kennzeichen online reservieren lassen kann. Meine Fresse, die machen die Fehler und ich darf sie nachher ausbaden. Die merken sonst erst am Verhandlungstag, dass ich mich nur auf den Vorwurf beziehe und auf keine anderen Geschichtchen – und dann muss ich nochmal antraben wenn sie das richtige Kennzeichen verwenden. Ich hab keinen Bock, aus dem Norden nochmals anzureisen, wenn die endlich aus ihrem Vollrausch erwacht sind und dann auf dumme Gedanken kommen… Was ist aus Deutschland und seinen Paragraphenreitern geworden??? Wo sind denn all die Bürohengste geblieben, die alles genauer als genau nehmen…? – Ach, die sind ja jetzt Prüfer bei der GTÜ Prüfstelle Zoller, ich vergaß… 😀

3 Gedanken zu „Anstrengend, echt anstrengend…

  1. So, jetzt reicht es! Vorhin gab mir ein „…Du hast für allen möglichen Quatsch Geld…“ ordentlich zu denken. Stimmt schon, nicht jede meiner Anschaffungen der letzten Zeit war eine absolute Notwendigkeit. Aber ich hab auch in richtig wichtige Dinge reinvestiert. Tausche Werkstatt gegen Freiheit.

    Aber ja, meine Matratze ist sowas von aufgezehrt, jetzt ist es gut! Auch wenn mich die neue Matratze für mein Bett rund 200 Euro kosten wird, so ist sie echt absolut überfällig. Ich hatte mein Bett aus Kostengründen ja mit ausgedienten Krankenhausmatratzen gebaut, aber die sind eben nur für eine sehr begrenzte Einsatzdauer ausgelegt. Als ich die Matratzen bekam, waren sie schon ausgemustert. Mein Rücken schreit förmlich nach Erneuerung.

    Um die Festigkeit der von Saarschaum angebotenen Schaumstoffe einschätzen zu können, habe ich soeben das Probesortiment bestellt. 9,90 Euro Versand kostet das…

    Die Sitzpolster sind auch schon mehr als durchgesessen, sie stammen aus dem gleichen Material wie meine derzeitige Matratze. Die Sitzpolster tun aber noch eine Weile, nur den meinigen Stammplatz werde ich mit einem Stück alter Bettmatratze ausbessern. Die Sitzgruppe bekommt auch neue Polster -und endlich mal Bezüge, dass man nicht mehr auf dem blanken Schaumstoff sitzt-, aber das dauert noch… 😉 🙄 :mrgreen:

  2. Oh ja Petsi!!
    Denke aber bitte bei den Sitzpolstern deiner Sitzgruppe an meinen Zierlichen grazilen Allerwertesten und mache die Polster etwas Dünner das ich eben meinen Zierlichen, grazilen Ars…..
    auch bequem im Düdo platzieren kann :mrgreen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.