Guter Anfang

Na gut, wenn man von der etwas kühlen Nacht absieht und auch von der Tatsache, dass ich beim Aufwachen nur 15 Grad im Auto hatte, hinten im Bett garantiert noch weniger, dann war es ein guter Anfang. Die Nase fühlt sich etwas nach Erkältung an, aber sonst ist alles toll. Auch das Wetter.

Ein kurzes Frühstück, E-Mails dabei geholt, dann ging es ab zum See. Ohne Fahrrad zieht sich so eine Umrundung wesentlich länger hin. Aber sie war schön. Der Herbst scheint hier gerade anzukommen, die Buntfärbung der Bäume hat eingesetzt. Die Maronensammler (Maronen = Esskastanien = „Käschde“) sind hier entweder noch nicht oder nicht mehr (oder gar nie?) auf der Suche, jedenfalls hatte ich nach 5 Minuten des Sammelns die ganze Jackentasche voll.

Ich werde gleich mal Bernd anrufen und dann den Standplatz wechseln. Vorher bekommt Ihr aber noch etwas auf die Augen:

Gerade klingelte das Telefon, somit kann ich mir den Anruf sparen und wechsle gleich den Standort… 😀

2 Gedanken zu „Guter Anfang

    • Ja, die halbamerikanische Schrumpfcorvette hat schon was gehabt. Bei mir ist der Funke aber nicht über gesprungen. Ich hab lange Zeit auf dem Kadett-C (Limo) fest gehangen. Als ich damit anfing, gab es die eben auch zu Hauf auf dem Schrottplatz…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.