Ist das anstrengend hier!

Schwimmen gehen, Fahrrad fahren, herumsitzen, am Computer herumspielen,…

Noch stehe ich in der Nähe des Sees, aber Bernd kommt mich geich abholen und wir fahren zu einem anderen Stellplatz (Spoiler: Middelkerker). Ehrlich gesagt ist der See hier aber nicht so schnell zu toppen, bei diesen Temperaturen im Auto und auch außerhalb…

Trotzdem war ich gestern Abend auch noch fleißig und hab eine Freiluftverdrahtung der Küche vorgenommen. Es heißt ja immer dass die Kfz’ler die schlimmsten Autos hätten… – das stimmt auch! 😀
Natürlich ist alles abgesichert, also keinerlei Brandgefahr oder sowas! Aber schöne Verlegung sieht anders aus. Zum Glück habe ich eine Ausrede: Da war nichts zum Festmachen… 😀
Aber: Fließend Wasser aus dem Hahn, wie obergeil luxuriös ist denn das !?
Noch komfortabler wäre es allerdings, wenn man nicht zwingend ein Gefäß unter den Hahn halten müsste, um ein flüssiges Inferno im Mobil schon im Ansatz ersticken zu können. Würde der Auslauf des Waschbeckens also nicht direkt im Nichts enden, hätte das unvorstellbare Vorteile… 😉

Heute bekam ich den ersten Schock von meinem Computer verpasst, der gleich beim Starten damit anfing, genau die Updates wieder zu installieren, die ich Tags zuvor mühsam wieder deinstalliert hatte. Na bravo, wehe mein Internet geht nachher wieder nicht mehr…! Aber es ging. Schön, dann ist das genehmigt.

Heute haben Happy und ich auch schon eine Runde mit dem Dreirad gedreht. Happy war auch schon schwimmen, ich jedoch nicht. Hätte ich gewusst dass wir nachher hier wegfahren, wäre ich auch nochmal ins Wasser gehüpft. Egal, ich werde es überleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.