Rasengittersteine umgeschichtet

Irgendwie habe ich es gerade mit dem Hof. Das Brennholz ist nach wie vor nicht aus dem Weg, aber dafür habe ich heute die übrig gebliebenen und die für die Hebebühne wieder ausgebauten Rasengittersteine neben dem Werkstatttor weg und vor den Schuppen gestapelt. Eifrig Fotos geknipst und die Dinger in verschiedenen Stöberseiten zu verschenken angeboten. Mir egal, Hauptsache weg. Die erste Reaktion folgte nach etwa 20 Minuten. Oha, hätte ich mal nur ein paar Euro verlangt! Außerdem hatte ich die Steine umgelagert, weil ich mit einer längeren Lagerzeit gerechnet hatte. Mann, hätte ich mir voll sparen können… 😀

Nachdem heute wieder keine Reifen für das Dreirad geliefert wurden, schaute ich mal in die Sendungsverfolgung. Gestern waren die Reifen im Auto und zu mir auf dem Weg gewesen. Irgendwann im Laufe der Fahrt wurde mein Paket beschädigt. Und jetzt kommt die ganz spezielle DHL-Logik: Statt das Paket zu mir zu bringen, damit wir nachsehen ob der Inhalt okay ist, ging das Paket jetzt zur Neuverpackung zurück ins Depot. Dort wurde es aber nicht etwa gleich wieder verpackt, dass es dann heute bei mir angekommen wäre, nein! Bin mal gespannt, wie lange DHL jetzt auf meine Reifen aufpassen will. Und was für ein Schwachsinn, durch die Beschädigung muss ich das Paket im Beisein des Fahrers öffnen, also wieso bitteschön geht das dann erst wieder ins Depot zum Verpacken zurück???

Dreirad-Reifen-Paket-beschaedigt

Immerhin fanden sich meine neuen Visitenkarten im Gegenzug etwa 2 Wochen früher ein als erwartet:

petsi-fahrender-schraubaer-visit

😉

Ein Gedanke zu „Rasengittersteine umgeschichtet

  1. Alles im grünen Bereich, die Steine werden am 12. von einer Frau aus Kaiserslautern abgeholt. Puh, doch nicht umsonst umgeschichtet… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.