Berge…

Nur kurz heute, mein Chef hat mich früh ins Bett geschickt, damit wir morgen etwas früher anfangen könnten als heute…

Der Tag fing relativ gemütlich an, ich war aus dem Bett gefallen (sprichwörtlich!) und gammelte etwas vor dem Computer vor mich hin. Happy futterte derweil sein Frühstück. Irgendwann kam dann auch Christian online und wir beschlossen das Frühstück in jeweils heimischen Gefilden. Einige Zeit später erreichte mich das Signal zum Anziehen. Na gut, dann eben Klamotten überwerfen. Gassi gingen wir gemeinsam. Anschließend startete ich den Düdo und fuhr vor den Anhänger, der brav vor dem Campingplatz wartete. Anhängen und los. Wieder Berg runter, Berg hoch, Berg runter,… Wir brauchten eine ganze Weile, bevor wir die Schrauberhöhle erreichten. Anhänger parken und abhängen, Düdo parken, Happy rennen lassen, Bus umparken, Bus leerräumen, Pläne schmieden, Werkzeuge zusammensuchen, Bestandaufnahme auf der Hebebühne, hintere Scheiben ausbauen,… – das braucht halt alles seine Zeit.

Nach etwa 4 Stunden fuhren wir wieder zurück. Wir mussten noch diverse Besorgungen und Gedanken um zu verwendendes Material machen, also fuhren wir vom Campingplatz aus nochmal mit dem Astra weg, wieder 2x über die Grenze – und ich hatte meinen Ausweis im Düdo vergessen. Aber wieder wollte niemand was von uns.

Christian kochte uns ein paar Nudeln und wir machten uns noch diverse Gedanken über zu verwendendes Material an verschiedenen Stellen im und am Bus. Unzählige Googelungen später hatten wir ein grobes Konzept in der Tasche.

Morgen will ich ein paar Schweißungen machen, viel ist das wohl garnicht. Etwas doof ist die Beachtung der speziellen Schweizer TÜV-Vorschriften, nach denen wir an der einen oder anderen Stelle nicht schweißen dürften. Naja, dann muss es eben so werden, dass man es nachher nicht sieht… 😉

So, Heia-Befehl befolgen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.