Lethargie

So richtig viel tut sich gerade nicht. Eigentlich tut sich sogar richtig wenig. Ich bin durch meinen aktuellen Finanznotstand auch etwas gehemmt. Der letzte Monat war sehr teuer, auch wenn man den Anhänger und die -kupplung nicht rechnet. Wenn man monatlich 400 Euro zur Verfügung hat und dann für 150 Euro Isoliermaterial kauft, 4 Gasflaschen verheizt, eine Tür für 60 Euro baut, Hundefutter für 37 Euro kauft und auch noch 86 Euro vertankt, dann kann das logischerweise nur ein Minusgeschäft werden, Menschenfutter muss schließlich auch noch gekauft werden. Ach ja, Internet auch noch… Ich hab letzten Monat entsprechend einiges Geld vom anderen Konto abgezwackt, das eigentlich für Steuer, Versicherungen, TÜV-Gebühren etc. drauf bleiben muss. So fängt der März schon gut an, denn ich muss natürlich die Konten wieder ausgleichen. Das drückt die Laune ganz schön, der März wird ein magerer Monat werden…

Ein neues Versicherungskennzeichen habe ich meiner Schwalbe trotzdem bestellt, sie wird mir einige Liter Diesel einsparen. Auf die Teilkasko habe ich verzichtet, obwohl ich mir diesen relativ kleinen Betrag normalerweise leiste. Die nächsten 12 Monate darf sie also nicht geklaut werden.

Ich habe noch einige Arbeiten zu erledigen, für die ich nicht viel Material kaufen muss. Wenn das Wetter mitspielt, kann ich diesen Monat trotz allem sinnvoll nutzen. Bald ist auch die Heizperiode vorbei und der Handyvertrag abgelaufen, das sind dann auch wieder gut 100 Euro weniger monatliche Belastung. Ich sehe Licht am Ende des Tunnels…

2 Gedanken zu „Lethargie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.